Online Konfliktmanagement, E-Mediation & Coaching, Seminare

Alternative Konfliktlösung zur außergerichtlichen Streitbeilegung ist ein Thema von wachsender Bedeutung. Der Oberbegriff für verschiedene Verfahren ist aus dem Englischen übersetzt: „Alternative Dispute Resolution“ (ADR). Experten sagen dazu scherzhaft auch „Avoid Disastrous Results“ (desaströse Ergebnisse vermeiden).

Insgesamt zielen ADR-Verfahren auf kostengünstigere und schnellere Ergebnisse im Vergleich zu Gerichtsverfahren ab. Besonders in Mediationen wird die Selbständigkeit der Parteien betont – diese entwickeln mit der Unterstützung von Mediatoren eigenständige Lösungen. Im Gegensatz dazu fällt im Gerichtsverfahren der Richter das Urteil – und gibt die Lösung vor.

Außergerichtliche Konfliktlösungen können zum Beispiel bei Auseinandersetzungen zwischen Unternehmen, Geschäftspartnern bzw. Arbeitnehmern und Arbeitgebern zu effektiven Ergebnissen führen – bei denen keiner das Gesicht verliert, die Geschäftsbeziehung erhalten werden kann und bei denen eine Win-Win-Situationen für alle Beteiligten erzielt wird.

Auch im Netz begegnen uns täglich Interessenkonflikte.

ODR-Plattform

Die große Bedeutung außergerichtlicher Streitbeilegung ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass Online-Shop-Betreiber auf ihren Webseiten einen Hinweis auf die Online-Schlichtungs-Plattform zur Online-Streitbeilegung (Online-Dispute Resolution, abgekürzt ODR) wegen der EU-Verordnung (EU) Nr. 524/2013 einstellen müssen. Dadurch sollen Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern bei Online-Käufen schneller und kostengünstiger beigelegt werden. Betroffene Verbraucher können sich also an die ODR-Plattform wenden: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

außergerichtliche Streitbeilegung und Coaching – Reputation im Internet, Auseinandersetzungen zwischen Unternehmen und zwischen Privatpersonen

Die Digitalisierung bringt eine Vielzahl weiterer Konflikte mit sich: Dazu gehören zum Beispiel Auseinandersetzungen zwischen Unternehmen und Konflikte zwischen Privaten. Blogbeiträge, Online Reputation, Google-Snippets (Suchergebnisse), soziale Netzwerke usw. stehen dabei auf der Tagesordnung. Gehen geschäftliche oder private Beziehungen in die Brüche, gibt es häufig auch virtuellen Rosenkrieg – bis zu Rachevideos,  Identitätsdiebstahl und Cybermobbing.

All diese Konflikte haben etwas gemeinsam: Die Auswirkungen sind gravierend für Betroffene. Effektive und schnelle Hilfe ist erforderlich. Konflikte im Internet zeichnen sich durch Besonderheiten aus. Wer in diesem Bereich nur mit klassischen Gerichtsprozessen arbeitet, vergisst die Bedürfnisse der Beteiligten (und den „Streisand-Effekt“ ). Außergerichtliche Konfliktlösungsmethoden, Mediation oder Coachings können hier gerichtliche Auseinandersetzungen ersetzen oder begleiten.

Bereits die Unterstützung durch Coaching und Krisenberatung kann in solchen Konflikten hilfreich sein. Coaching können Sie zudem präventiv einsetzen. Sie können sich zum Beispiel als Unternehmer im Vorfeld beraten lassen, wie Sie Ihre Reputation im Internet schützen und konstruktives Online Reputation Management betreiben können.

Natürlich eignet sich nicht jede Auseinandersetzung für alternative Konfliktlösungen. In vielen Angelegenheiten sind sofortige gerichtliche Schritte – zivilrechtlich und ggf. strafrechtlich – sinnvoll. Mehr dazu finden Sie hier.

Andererseits führen auch außergerichtliche Online-Verhandlungen oft zu raschen Erfolgen. Zu juristischen Hintergründen finden Sie auf dem Medienrechtsportal www.medienrechtfachanwalt.de. Informationen.  Sind beide Parteien an einer einvernehmlichen Lösung interessiert, ist eine Online-Streitbeilegung meist eine effektive und schnelle Lösung.

Jeder Fall ist einzigartig und bedarf individueller Lösungsentwicklung. Per Online-Check können Sie hier Handlungsoptionen in Ihrem Fall prüfen lassen. So erhalten Sie eine schnelle Ersteinschätzung.

Unternehmen und Selbständige können ihr Know-How über Konfliktlösungsstrategien, Kommunikations- und Verhandlungstechniken erweitern. Dazu bieten wir Seminare für konstruktiven Umgang mit Online-Konflikten an. Nach Absprache können maßgeschneiderte Inhouse-Seminare durchgeführt werden. Gerne können Sie dazu unverbindlich anfragen.

Zu Online-Streitbeilegungsmöglichkeiten und Coachings in aktuellen Konfliktfällen können Sie ebenso unverbindlich anfragen.

Gerne Sie  können Sie Ihre Anfrage dazu per Formular senden:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Amrei Viola Wienen
Wirtschaftsmediatorin  (IHK)
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Telefon: 030 / 390 398 80